12.04.2010

Achern Frühlingsturnier

Von: Patrick Jung

Ergebnisse und Bericht

Ergebnis A-Turnier
 
1. Jean-Luc TESTAS (BF Malsch); Daniel HÄRTER (BSC Sattelbach)
2. Cedric SCHUBERT (BF Malsch); Daniel DALEIN (FT 1844 Freiburg)
 
3. Etienne FEYERTAG; Pierre MULLER (beide Boule Cassée Strasbourg-F)
3. Stéphane SCHWEIGART; Martial UHLERICH (beide Gambsheim-F)
 
5. Stéphane LALLEMAND; Thierry BESSOT (beide Thionville-F)
5. Eugène GACKEL (Gambsheim-F); Tom KNOLL (Boule Cassée Strasbourg-F)
5. Natascha DENZINGER; Sascha Wagner (Weinheim-Lützelsachsen)
5. Alexia JEANSON; Cindy KELLER (beide MSP Monswiller-F)
 
 

Ergebnis B-Turnier
 
1. Pierre AGIUS (Oberhausbergen-F); Raymond BRANDEL (Neudorf-F)
2. Philippe FRANZREB (MSP Monswiller-F); Raphael FULGRAFF (ASPTT Strasbourg-F)
 
3. Camara SEKOU (Gernsbach); Michael LUX (BF Malsch)
3. Franz RAUCH; Richard HABICH (beide BC Achern)
 

Ergebnis C-Turnier

1. Francois MECKES; Mickael MECKES (beide Eckbolsheim-F)
2. Daniel BIEZ (CB Strasbourg); Daniel Carlier (Troyes)
 
3. Dominique GALOT (BC Rastatt); Moustapha MOUDNIB (Neudorf-F)
3. Pascal BÉTON (BC Achern); Patrick BÉTON (Rheinau)
 

Trotzt eisigen Windverhältnissen und dem parallel ausgetragenen Turnier in Freiburg nahmen insgesamt 122 Spieler (61 Mannschaften) am diesjährigen Frühlingsturnier in der Illenau teil. Wie in den Jahren zuvor sorgte die Anzahl angereister Mannschaften aus dem benachbarten Frankreich (insgesamt 24 Teams aus dem Elsass und aus Lothringen) für brisante und im Durchschnitt hochklassige Begegnungen. Ein großes Lob geht an unsere Turnierleitung für die zügige Abwicklung des Turniers (Beginn 10:30 Uhr; Ende 18:30 Uhr) und den freiwilligen Helfer für die Gesamtorganisation. Meinen persönlichen Dank möchte ich ebenfalls an den gastierenden Schiedsrichter Holger Denzinger für seinen Tageseinsatz aussprechen und seine Unterstützung bei der  Umsetzung der BBPV-Ranglistenordnung, die scheinbar ewigen Nörgler immer wieder Grund zum Meckern gibt.     

Die Finalisten:

 

 

Von links nach rechts:

Franz RAUCH (Präsident BC Achern); Cedric Schubert und Daniel Dalein (Finalist); Daniel Härter und Jean-Luc Testas (Sieger); Ulrich SAPEL (Turnierleitung).

Horber Vatertagsturnier 2009



Die schlappe Zahl von gerademal 20 Tripletten fand sich am Himmelfahrtsmorgen bis 11 Uhr in Horb auf unserem Vereinsgelände ein, um in 5 Poules um den Sieg in A- und B- Turnier zu spielen. Dabei hatten wir mit der lizenzfreien Ausschreibung darauf gehofft, dass mehr Hobbyspieler das Angebot annehmen würden, in lockerer Atmosphäre und bei, wie immer in Horb, herausragender Verpflegung, einen netten Turniertag beim PCB Horb zu verbringen. Offensichtlich war das doch eher eine Fehleinschätzung, traten doch gerade mal 3 Mixte-Tripletten mit SpielerInnen ohne Lizenz an, dafür blieben viele unserer Stammgäste aus dem Lizenzspielerlager unserem zum ersten Mal als GPdA-Turnier angemeldeten Triplette-Mixte-Turnier fern. Mag sein, dass auch das starke Gewitter, das morgens über BaWü hinwegzog, den einen oder anderen bewog, sich an diesem Tag lieber noch einmal im Bett umzudrehen, als nach Horb zu fahren, doch für uns muss der schlechteste Turnierbesuch seit wir Turniere veranstalten, als Zeichen gelten, dass diese Art von Turnier in unserer Region nicht gewünscht ist.

Etwas enttäuschend für uns war auch, dass kein einziger aus dem Umfeld der GPdA-Protagonisten den Weg nach Horb fand, obwohl an diesem Feiertag sonst kein GPdA-Turnier im süddeutschen Raum stattfand.

Diejenigen, die sich entschlossen hatten, trotz allem nach Horb zu fahren, wurden auch dieses Mal nicht enttäuscht. Frische Butterbrezeln, Kaffee und Kuchen warteten auf die ersten Besucher und kurze Zeit nach Beginn des Turniers rissen die Wolken auf und die Sonne schickte ihre wärmenden Strahlen auf die durchweichten Terrains, auf denen schon um jeden Punkt gekämpft wurde. In den Pausen konnte man sich die leckeren Gerichte von Silkes Küchencrew schmecken lassen und das übervolle Kuchenbüffet lockte immer wieder zum Nachschlag.

Die Spiele verliefen in ruhiger Atmosphäre und das kleine aber feine Turnier verlief ohne Komplikationen, bis gegen 16.30 Uhr wegen eines heftigen Gewitters mit starkem Regen und Hagel für 15 Minuten unterbrochen werden musste. Danach kam dann die Sonne wieder und das Turnier konnte in die entscheidende Phase gehen.

Die favorisierten Teams hatten sich schon herauskristallisiert und so kam es gegen 19.30 Uhr zum erwarteten Finale zwischen dem Youngster-Team Annalena Szigeth (Horb), Tehina Anania (Achern) und Marcel Raab (Ed.-Neckarhausen) und deren Gegnern Annick Hess, Yoann Grassi (beide F-Vesoul) und Patrick Jung (Achern). Das spannende Finale blieb lange Zeit offen, doch einige ungenutzte Chancen des erfahrenen Teams um Annick Hess gab den nervenstark aufspielenden Jugendlichen zweimal die Möglichkeit, das Spiel zu gewinnen und die zweite Chance konnten sie dann zum 13:8 auch nutzen. Währenddessen kämpfte auch im B-Finale ein Horber Team um den Turniersieg und kurze Zeit nach Ende des A-Finales stand mit Bärbel Rieger, Richi Rieger und Peter Meyer auch das Siegerteam des B-Turniers fest.

Wir danken allen Teilnehmern für Ihren Besuch und hoffen für unsere weiteren Turniere auf einen etwas regeren Zuspruch.

Ergebnis A-Turnier:



1. Annalena Szigeth / Anania Tehina / Marcel Raab (Horb / Achern / Ed.-Neckarhausen)
2. Annick Hess / Yoann Grassi / Patrick Jung (2 x F-Vesoul, Achern)
3. Petra Fechner / Bernd Fechner / Rolf Dieterich (2 x Steinenbronn, Horb)
Renate Bury / Tony Bury / Sigrid Schaefer (2 x Neuffen, Horb)
5. Caro Kläger / Michi Schuler / Holger Tucholl (2 x Horb, Sulz)
Julia Würthle / Michael Danner / Richard Würthle (3 x Horb)
Renate Blattmann / Martina Wöhrle / Thomas Wöhrle (Denzlingen, 2 x Gutach)
Susanne Wieden / Gabi Meyer / Hubert Blattmann (2 x Horb, Denzlingen)
Baden online
Achern / Oberkirch

Boule-Club war gestern erster Drehort

Autor: 
Wolfgang Winter
Lesezeit 2 Minuten
02. März 2010
Foto: Daniela Busam - Boule-Club-Chef Franz Rauch zeigt SWR-Reporterin Sybille Möck, wie die Kugel richtig geworfen wird. Seit gestern dreht der SWR fünf Beiträge über die Hornisgrindestadt.

Foto: Daniela Busam - Boule-Club-Chef Franz Rauch zeigt SWR-Reporterin Sybille Möck, wie die Kugel richtig geworfen wird. Seit gestern dreht der SWR fünf Beiträge über die Hornisgrindestadt.

»Achtung Aufnahme« heißt es seit gestern in Achern. Bis Freitag ist SWR-Reporterin Sybille Möck für die »Landesschau Baden-Württemberg« mit einem vierköpfigen Kamerateam unterwegs. Der Boule-Club in der Illenau war gestern Abend als erster Drehort dran.
Achern (wowi). Sybille Möck freute sich über »das interessante Thema« und erzählte, dass sie, als »Boule-Greenhorn« die Gelegenheit nutzen möchte, sich »die Regeln und die Praxis des Spiels von echten Profis erklären zu lassen«. Klar war, dass sie dabei auch selbst zur Kugel greift, soll es doch in der Sendung »keine langweilig abgefilmten Interviews« geben. Die Anfänge des Sports Neben den trainierenden Aktiven, einige Dutzend wurden am Drehort erwartet, standen Vorsitzender Franz Rauch und Ehrenpräsident Daniele Biez für die Fragen der Reporterin zur Verfügung. Angesprochen wurde die Entstehungsgeschichte der 1967 von den französischen Streitkräften gebauten, 3800 Quadratmeter großen Anlage. Zeitzeuge Daniele Biez aus Oberachern, der heute noch fast täglich auf dem Bouleodrom zu finden ist, konnte hier anschaulich über die Anfänge des Boule-Sports in Achern berichten. In dem Beitrag, der am 12. März ausgestrahlt wird, sollen zur Illustration des Themas außerdem Archivaufnahmen des Senders für Abwechselung sorgen. 1999, nach dem Abzug des Militärs, gründete sich der heute rund 120 Mitglieder zählende Boule-Club, der »die Förderung der Deutsch-Französischen Freundschaft fest in seiner Satzung verankert hat«, erklärte Rauch im Gespräch mit dem SWR. Am heutigen Dienstag ist die Reporterin mit Gedächtniskünstler Jens Seiler verabredet. Wenn das Wetter mitspielt, soll ab etwa 10.30 Uhr auf dem Marktplatz gedreht werden. Beim geplanten Wettkampf mit Seiler, bei dem es um das Merken von Zahlen geht, »werde ich wohl den Kürzeren ziehen«, erwartet Möck. Mini-Köche am Mittwoch Morgen ist Kochen bei Landfrauenverbands-Präsidentin Rosa Karcher in Oberachern angesagt. Dazu steht am Dreh­ort eine Schar von Kindern als fleißige Mini-Köche bereit. Am Donnerstag schwingt sich die Reporterin auf ein Spezialfahrrad von Werner Müller, bevor am Freitag in der Illenau das Ende der Dreharbeiten eingeläutet wird. Stadtführer Walther Stodtmeister soll über die Geschichte der ehemaligen Heil- und Pflegeanstalt berichten. Zuvor hat das Kamerateam bereits das Stadtarchiv besucht sowie die Wahrzeichen und markanten Plätze der Stadt gefilmt. Zu sehen sind die Reportagen aus der Hornisgrindestadt vom 8. bis 12. März jeweils gegen 19.40 Uhr in der »Landesschau Baden-Württemberg« (Beginn um 18.45 Uhr) im SWR-Fernsehen.

Hitzehoch verhindert Teilnehmerhoch

Von: Ulrich Sapel

Bericht zur LM/DM-Quali Doublette Mixte am 04./05.07. 2015 in Achern

Durchaus verständlich und aus gesundheitlichen Gründen absolut nachvollziehbar, dass sich die Teilnehmerliste der Landesmeisterschaft Mixte nur bis zur Mannschaft Nummer 61 füllte.
Die Wettervorhersage prophezeite bis zu 40° C und die wurden dann fast auch erreicht. Denn Helios befand sich in bestechender Form und knallte gnadenlos ein Carreau nach dem anderen sur  place.

Die Sonne spielte wirklich eine Hauptrolle bei dieser LM, sportlich trat sie allerdings außer Konkurrenz an.

Hier dominierten Spielerinnen und Spieler vor allem aus Baden-Württemberg, einige Teams ergänzt durch Sportler und Sportlerinnen aus benachbarten Landesverbänden. Auch eine Equipe aus dem nahen Elsass versuchte sich an der Chance auf einen Landestitel in Deutschland.

Der Boule-Club Achern wurde mit der Aufgabe  als Ausrichter für diesen Wettbewerb betraut. Natürlich bin ich etwas befangen; aber wenn wir den Kommentaren am Abend (und auch nach der Quali am Sonntag) Glauben schenken dürfen, war es gelungene Veranstaltung, denn wir bekamen  viele Dankeschöns zu hören.

Aber nun zum sportlichen Teil.

Obwohl die magische Teilnehmerzahl von 64 Teams nicht erreicht wurde, verzichtete der Veranstalter auf das Poule-System. Die Meisterschaft wurde stattdessen in KO Runden  im A-C-B System durchgeführt.
Die Anzahl der Mannschaften erlaubte es dabei, dass mit wenigen Blancs eine Cadragerunde vermieden werden konnte. Somit konnte ein zügiges Turnier durchgeführt werden, wobei mit zunehmender Zeit  darauf geachtet wurde, dass die Spiele ab dem ¼ Finale auf Spielfeldern mit großem Schattenanteil  ausgetragen wurden.

Das Finale um den Titel war dann auch trotz der (im wahrsten Sinne des Wortes) heißen Spiele ein echter Krimi.
Muriel Hess und Frank Maurer hatten sich über ein langes und ebenso spannendes Halbfinale für das Endspiel qualifiziert. Lange fehlten den Gegnern  lediglich ein Punkt für den Einzug ins Finale, aber die letzten 11 Punkte gehörten Muriel und Frank, die immer besser ins Spiel kamen und mit steigendem Punktekonto deutlich  mehr an Sicherheit gewannen.

Auf der anderen Seite des Setzbaumes siegten Sönke Backens und Eileen  Jenal  im ¼ und im ½ -Finale recht souverän und auch im Finale konnten sie einen komfortablen Vorsprung bis zum 12:4 herausarbeiten. Dann schlug aber wieder die Stunde des Marathonteams aus Horb. Punkt um Punkt holten sie auf  und gewannen den Landestitel mit dem knappsten aller denkbaren Ergebnisse.

Für Muriel bereits die siebte BaWü-Meisterschaft und für Frank die erste im Seniorenbereich. Jedenfalls waren das die Zahlen, die die beiden so kurz nach dem Spiel und während der Siegerehrung nannten.

Der BC-Achern gratuliert ganz herzlich zu diesem Titel und bedankt sich bei allen Spielerinnen und Spielern, die den z.T. weitern Weg nach Achern zu dieser LM auf sich genommen haben.

Für viele war es nur eine kurze Nacht, denn am nächsten Morgen ging es bereits früh mit der ersten Poulerunde für die Quali zur DM los.

 

Die erste Runde ist ausgelost und die Landesmeisterschaft beginnt pünktlich um 10 Uhr.



Der Acherner Oberbürgermeister Klaus Muttach besucht die Landesmeisterschaft. Hier im Gespräch mit dem Präsidenten des BC Achern Franz Rauch (links) und Sportwart, Schiedsrichter, Koch … Thomas Müller (rechts)

 

Eileen Jenal(BC Saarwellingen) während des Halbfinales gegen Sabrina Royer und Cedrik Jankowski (beide BF Malsch).
Eileen befindet sich keineswegs hinter Gittern sondern die Rohre stützen die Rosen am Spielfeldrand.



Die Finalisten des B-Turniers: Simone Klöpfer (BC Stuttgart) mit Jean-Luc Testas (BF Malsch) sowie die Sieger  Martina Maurer (Boule 95 Denzlingen) mit Niclas Zimmer (FT Freiburg). Ganz rechts Thomas Müller vom ausrichtenden Verein, BC Achern.



Halbfinale: Muriel Hess und Frank Maurer (beide PCB Horb) gegen Diol Abdoulaye (PCB Horb) und Julia Severin (SKV Unterensingen)



Julia und Diol versuchen sich lange am 13. Punkt.


 

Oliver Willmann und Jennifer Schaff (beide CB Strasbourg) unterliegen im Finale des C-Turniers Verena Gabe und Daniel Orth (beide 1. BC Schwetzingen). Links Ulrich Sapel BC Achern

 

Finale mit dem Team Sönke Backens und  Eileen Jenal gegen...



Frank Maurer und Muriel Hess. Trotz Rückstand ganz entspannt.

 

Objekt der Begierde: Pokale und natürlich der Titel



Frank macht Platz für …



den letzten Punkt.



Auf dem Siegertreppchen:
Vizemeister und damit für die DM in Schüttorf qualifiziert: Sönke Backens (BPV Freiburg) und Eileen Jenal (BC Saarwellingen).
Rechts daneben die neuen Landesmeister Doublette Mixte Muriel Hess und Frank Maurer (PCB Horb).
Des Weiteren links und dahinter der Präsident des BC Achern Franz Rauch sowie die Schiedsrichter und Turnierleitung Stefan Kubina-Walterscheid, Thomas Müller und Ulrich Sapel (alle BC Achern)

Kategorie: Landesmeisterschaften

Deutscher Petanque Verband - 18.Juli 2009

14. DM Doublette Mixte

Erste Eindrücke aus Achern

Die 14. DM Doublette Mixte in Achern ist gestartet. Schwere Regenwolken hängen über dem Stadion. Gestern hieß es noch „Platz unter“ aber zum Turnierbeginn waren alle Plätze bespielbar. Aber ab Samstag Mittag soll es besser werden, aber von der Sonne verwöhnt, wie die badische Weinwerbung verspricht, werden die Teilnehmer an diesem Wochenende sicher nicht. Dass Boulisten dem Wetter trotzen, kennen wir doch alle zur Genüge. Und morgen Nachmittag wird, wenn schon die Sonne nicht strahlt, das neue deutsche Meisterpaar strahlen.

Zur offiziellen Begrüßung schlupften die Offiziellen ins trockene Zelt. V.l.n.r. Jürgen Schrajer, Vizepräsident Lehr- und Trainerwesen, Turnierleiter und DPV-Repräsentant vor Ort, der Präsident des Gastgebers BC Achern Franz Rauch, Oberbürgermeister Muttach und DPV-Präsident Klaus Eschbach.

Immer wieder mit Spannung erwartet: die Auslosung. V.l.n.r. Oberschiedsrichter Patrick Le Bars, Jürgen Schrajer, Die Schiedsrichter Junginger und Fechner, Franz Rauch und Jörg Landmann, Anti-Doping-Beauftragter und zweiter DPV-Repräsentant.

Das Ergebnis der Auslosung – auch in diesem Jahr ist nicht nur der Poule 1 ein Hammerpoule.

Leider musste der Veranstalter vom anspruchsvollen Vereinsgelände auf den Hartplatz ausweichen – da wird es sicher einige Überraschungen geben.

Dicht gedrängt unter wolkenverhangenem Himmel. Kaum sind 10 Minuten gespielt, kommt schon der erste Regenschauer. Zumindest mit dem Wetter kann es nur besser werden – was sicherlich auch die Hälfte der Teams nach der ersten Runde denken wird.

Datenübermittlung für die Spielergebnisse an Wolfgang Vianden, NRW-Pressewart, der auch bei dieser DM alle Daheimgebliebenen auf den neusten Stand bringt. Matthias Nimke (oben erechts) und Ulrich Sapel vom BC Achern werden alle News weitergeben.

Baden-Württemberg unter sich – Vizepräsidentin Johanna Brauch und Daniel Härter, nach gutem Ergebnis von 2008 vom BBPV gesetzt, treffen im ersten Spiel gleich auf die jungen Shootingstars Muriel Hess und Niklas Zimmer.

DM hinter Gittern oder Schutz für die Zuschauer vor herumfliegenden Kugeln? Weder noch – die DM findet  auf dem Stadiongelände des VfR Achern statt.

Fotos: Sukjai Eschbach

Bouleplatz

BC Achern Boulodrom


Karl-Hergt-Straße 16

77855 Achern


Spielzeiten beim BC Achern

Montag: ab 17:00 Uhr
Mittwoch: ab 14:00 Uhr
Freitag: ab 18:00 Uhr
Samstag: ab 15:30 Uhr
Sonntag: ab 15:30 Uhr

Gäste sind jederzeit herzlich willkommen

BCA Kontakt

Postanschrift

Boule Club Achern e.V.
Rennwiese 26
77855 Achern


1. Vorstand

Herr Franz Rauch
Rennwiese 26
77855 Achern
tel: 0 78 41 / 7 01- 0
mobil: 0173 / 2 70 91 06
mail: sport@bc-achern.de


2. Vorstand

Herr Ulrich Sapel
Tulpenweg
77880 Sasbach
Tel: 07841 66 7808
Mobil: 0152 216 51144

Sportwart

Sportwart

Herr Tehina Anania,
Mobil: 017631400199

sport(@)bc-achern.de.

Boule & Pétanque

Boule - zu deutsch Kugel - bezeichnet verschiedene Kugelspiele. Die bekannteste und populärste Variante ist das Jeux de Boules oder Pétanque.

Pétanque ist ein dem Boule-Spiel zugeordneter Präzisionssport. Dabei versuchen zwei Mannschaften, eine bestimmte Anzahl von Kugeln so nahe wie möglich an eine vorher ausgeworfene Zielkugel zu werfen. Im Wettkampf stehen sich jeweils drei Spieler (Triplette), zwei (Doublette) oder nur einer (Tête-à-tête) gegenüber. Pétanque wurde Anfang des 20. Jahrhunderts in Südfrankreich erfunden. 1959 fand die erste Weltmeisterschaft in Belgien statt. 1963 wurde in Bonn der erste Petanque-Club Deutschlands gegründet.