• Boule Club Achern e.V. 1999 -2019 feiert dieses Jahr sein 20 jähriges Jubiläum
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Frühlingsturnier in Achern, 18. März 2018

Frühlingsturnier in Achern, 18. März 2018

 

Mehrere Spieler haben bei der Einschreibung am Morgen glaubhaft versichert, dass sich die Temperaturen auf dem Thermometer bei der Anfahrt nach Achern nach oben bewegt haben.

Vielleicht war es der heftige Wind, der die gemessenen -2° C noch frostiger erschienen ließen. Vielleicht aber auch die leichte Schneedecke, die das Bouleterrain in der Illenau bedeckte, sodass sich lediglich 26 Doubletten in die Teilnehmerliste eintrugen. Damit wurde die erforderliche Teamzahl für ein Ranglistenturnier leider nicht ganz erreicht.

Das Gros der Teams kam aus ganz Baden-Württemberg. Spielerinnen und Spieler von Schopfheim über Stuttgart bis Mannheim, dazu einzelne Teams aus Bayern und Hessen waren vertreten. Aus dem benachbarten Elsass, sonst traditionell stark in Achern anwesend, reisten kaum Spieler an. Lediglich hinter einem Namen stand BC Strasbourg als Heimatverein.

Schon in den Poulerunden trafen spielstarke Teams aufeinander. So blieb es nicht aus, dass die ein oder andere Mannschaft, anstatt sich in der warmen Clubstube aufzuwärmen, sich in der Barrage behaupten musste.

So auch Laurent Diot und Rachid Belhaid (beide BF Malsch), die im Finale auf ihren Vereinskollegen Philippe Jankowski trafen, der mit dem Rastatter Christian Bossert bis dahin ohne Niederlage geblieben war. Auch im letzten Spiel des Tages erwiesen sich Bossert/Jankowski als das etwas stärkere Team und gewannen das Acherner Frühlingsturnier.

Im Finale des B-Turniers setzten sich Oliver Anders und Jacques Gatta aus Bühl gegen Thanh Vinh (Rheingau/Hessen) und Hossein Hassani (Grünwinkel) durch.

Erfreulich aus Sicht des BC Achern, dass mit Patrick Béton und Markus Becher eine Mannschaft des gastgebenden Vereins das Halbfinale erreichte. Dort mussten sie sich, wie schon in der Poulerunde, dem späteren Turniersieger geschlagen geben.


Ulrich Sapel

Wochenende in Nesselbach

Wochenende in Nesselbach

Individuelle und zum Teil abenteuerliche Anfahrten nach Nesselbach hatten 13 Spieler*innen der
1. und 2. Mannschaft hinter sich, als sich am späten Abend alle gemeinsam beim Abendessen eingefunden hatten.

Peter Bohn, unser großzügiger Sponsor, hatte gemeinsam mit seiner Tochter Gloria und seiner Frau Annemie ein tolles Rahmenprogramm für den BC-Achern vorbereitet. Die Halle des Boule-Gut Hohenlohe bietet dabei ideale Voraussetzungen für eine perfekte Saisonvorbereitung.

Mit einem lockeren und spielerischen Auftakt in der Halle und anschließendem Abendessen

im Nachbarort waren die Anfahrtsstrapazen allerdings schnell in Vergessenheit geraten.

„Die Boule-Schule“ mit seinen beiden Trainern Bernd Wormer und Reto Berner erwartete am nächsten Morgen die ausgeschlafenen Spieler und die eine Spielerin zur ersten Trainingseinheit.

Einige Dehn- und Lockerungseinheiten ließen erahnen, dass hier ein sportlicher Anspruch gestellt wird. Von Anfang an wurde uns Spielern aber auch mit ein paar Grundsätzen der Trainingsarbeit Mut gemacht. Einige Formulierungen sind auf dem Bouleplatz verpönt: nämlich „das kann ich nicht“, oder „das versuche ich mal“ - Denn, was ich denke, das passiert auch. Oder anders gesagt: Was sich im Kopf abspielt, das überträgt sich auch auf den Platz.

Sechs Lege- und Schussaufgaben standen danach auf dem Programm. Jede der 108 gespielten Kugeln wurde akribisch protokolliert. War die Aufgabe erfüllt, dann durfte ein Punkt gutgeschrieben werden. Nicht alle konnten ihren Ansprüchen gerecht werden. Auf die lange Winterpause mit ihrer Spielunterbrechung, sowie den ungewohnten Boden wurde verwiesen. Oder fehlte doch die Konzentration?

Später wurden Teams gebildet, die mit unterschiedlichen taktischen Vorgaben ihr Spiel gestalten sollten. Eine Mannschaft musste möglichst viel schießen, die andere sollte ihre Kugeln legen. Aber wohin legen, wenn mit einem Carreau gerechnet werden muss? Direkt an das Schweinchen, oder vielleicht doch etwas davor, daneben, dahinter?

Das immer wiederkehrende Credo der beiden Trainer lautete: redet miteinander! Besprecht euren nächsten Wurf und bedenkt, was der Gegner danach macht. Habt einen Plan B und denkt dabei: Diese Kugel spiele ich jetzt wie geplant und nicht nur „probieren“, denn dann ist das Misslingen schon mitgedacht.

Sprichwörtlich wie im Flug waren die beiden dreistündigen Trainingseinheiten des ersten Tages vorbei.

Dehnen, Strecken, Lockern hieß es auch zu Beginn des zweiten Tages, bevor die ersten Kugeln geworfen werden durften.

Taktische Aufgaben galt es zunächst ganz praktisch zu lösen. Unterschiedliche Kugelbilder waren als schwierige Situation vorgegeben und sollten mit den verbliebenen Kugeln zu eigenem Gunsten verändert werden. Auch hier galt als Grundsatz: Besprecht eure Lösungsmöglichkeiten und setzt eine davon in die Tat um. Danach kann auch jeweils eine andere Taktik angewandt werden.

Die beiden Trainer hatten dabei immer die Teams im Blick und gaben durch ihre Nachfragen Impulse und Ratschläge, die zu einer Lösungsmöglichkeit beitrugen.

Nachdem diese Einheit zu Ende gegangen war, rauchten die Köpfe und weil sich Anstrengung und Entspannung die Balance halten sollen, nutzten wir das sonnige Wetter um die Halle mit den Plätzen an der frischen Luft zu vertauschen.

Ich für meinen Teil kann sagen, dass wir alle mit neuen Einsichten, frischen Ideen und Stoff zum Nachdenken am Sonntagnachmittag dann den Heimweg angetreten sind. Es war ein intensives Wochenende, das uns sportlichen Gewinn brachte und auch die Gelegenheit ergab, dass sich die beiden Mannschaften, besser kennenlernen konnten.

 

Gerne verweise ich auf die Homepages unserer Gastgeber:

Boule-Gut Hohenlohe: www.Boulegut.de

und

die Boule-Schule: www.boule-schule.de

 

Ulrich Sapel

20 Jahre Boule Club Achern e.V.

Boulezeiten

Anfahrt / Wegweiser zum Bouleplatz

Montag: ab 17:00 Uhr
Mittwoch: ab 14:00 Uhr
Freitag: ab 18:00 Uhr
Samstag: ab 15:30 Uhr
Sonntag: ab 15:30 Uhr


Gäste sind jederzeit herzlich willkommen

Bouleplatz

BC Achern Boulodrom


Karl-Hergt-Straße 16

77855 Achern


Spielzeiten beim BC Achern

Montag: ab 17:00 Uhr
Mittwoch: ab 14:00 Uhr
Freitag: ab 18:00 Uhr
Samstag: ab 15:30 Uhr
Sonntag: ab 15:30 Uhr

Gäste sind jederzeit herzlich willkommen

BCA Kontakt

Postanschrift

Boule Club Achern e.V.
Rennwiese 26
77855 Achern


1. Vorstand

Herr Franz Rauch
Rennwiese 26
77855 Achern
tel: 0 78 41 / 7 01- 0
mobil: 0173 / 2 70 91 06
mail: sport@bc-achern.de


2. Vorstand

Herr Ulrich Sapel
Tulpenweg
77880 Sasbach
Tel: 07841 66 7808
Mobil: 0152 216 51144

Sportwart

Sportwart

Herr Thomas Müller,
Hohlbäumle 6,
77704 Oberkirch
Tel. 07805 5658
Mobil: 0175 590 9460

sport(@)bc-achern.de.

Boule & Pétanque

Boule - zu deutsch Kugel - bezeichnet verschiedene Kugelspiele. Die bekannteste und populärste Variante ist das Jeux de Boules oder Pétanque.

Pétanque ist ein dem Boule-Spiel zugeordneter Präzisionssport. Dabei versuchen zwei Mannschaften, eine bestimmte Anzahl von Kugeln so nahe wie möglich an eine vorher ausgeworfene Zielkugel zu werfen. Im Wettkampf stehen sich jeweils drei Spieler (Triplette), zwei (Doublette) oder nur einer (Tête-à-tête) gegenüber. Pétanque wurde Anfang des 20. Jahrhunderts in Südfrankreich erfunden. 1959 fand die erste Weltmeisterschaft in Belgien statt. 1963 wurde in Bonn der erste Petanque-Club Deutschlands gegründet.