Kurzmeldung

BCA Termine

Keine Termine

Spielzeiten beim BC Achern

Montag: ab 17:00 Uhr
Mittwoch: ab 14:00 Uhr
Freitag: ab 18:00 Uhr
Samstag: ab 15:30 Uhr
Sonntag: ab 15:30 Uhr

Gäste sind jederzeit herzlich willkommen

Als die letzten Kugeln im sonnengefluteten Sand ausgerollt waren, stand den Spielerinnen und Spielern des Boule-Club Achern pure Freude ins Gesicht geschrieben.

Alle vier im Ligabetrieb gestarteten Mannschaften haben die hohen Erwartungen und selbstgesteckten Ziele erfüllt.

Aufstieg in die Baden-Württemberg Liga

Das Team BC Achern 1 konnte nach dem Aufstieg in der Regionalliga mit einem Durchmarsch alle Ligakonkurrenten hinter sich lassen. Es wird in der kommenden Saison in der Baden-Württemberg Liga starten. Das ist wohlgemerkt die zweithöchste deutsche Spielklasse.

Furios startete die Mannschaft in die Saison und kehrte von allen Spieltagen mit Bestergebnissen nach Hause zurück. Nach neun siegreichen Begegnungen stand das Team um Tehina Anania bereits vor dem letzten Spieltag in Freiburg uneinholbar an der Spitze der Tabelle. Alle Favoriten waren geschlagen worden und auch die vorletzte Begegnung gegen Gutach wurde mit 5:0 gewonnen, bevor es zum Abschluss gegen Ötisheim doch noch die eine und einzige Niederlage gab.

Wesentlich zum Erfolg dieser Mannschaftsleistung trug bei, dass erstmals das Team von einem externen Coach begleitet und betreut wurde. So konnten sich alle eingesetzten Spielerinnen und Spieler auf ihre Begegnungen konzentrieren, während Bernd Wormer und Reto Berner von der Boule Schule Nesselbach von außen die Taktik, Aufstellung und Auswechslungen bestimmten. Da es in dieser Liga eine Mixte-Verpflichtung gibt, mussten die beiden Damen des Teams in allen Begegnungen eingesetzt werden. Ramona Jung hat dabei die höchste Spielzeit der gesamten Mannschaft absolviert, eine bravouröse Leistung!

Nach diesem absolut fantastischen Erfolg schielt mancher bereits nach dem Überwinden der nächsten Hürde und träumt im 20. Vereinsjahr von dem Aufstieg in die Bundesliga.

Souverän in ihren jeweiligen Spielklassen haben sich die anderen Mannschaften gehalten.

Dabei klopfte Achern 2 auch vorsichtig an der Tür zum Aufstieg. Die ersten drei Spieltage waren durchweg eine Erfolgsgeschichte. Nach 5 von 10 Spielen hatte man lediglich eine Niederlage gegen Oberhausen zu verzeichnen, die letztendlich auch den Staffelsieg davontrugen. Leider musste man am 4. Spieltag in Grünwinkel in zwei Spielen geschlagen geben und ordentlich Federn lassen.

Der letzte Spieltag in Linkenheim konnte ohne die in den vergangenen Jahren fast üblichen Abstiegssorgen angetreten werden. Obwohl Rüppurr als Abstiegskandidat durchaus als schlagbar eingestuft worden war, lag Achern nach den beiden Triplettespielen (drei gegen drei) mit 0:2 im Hintertreffen. Eine Energieleistung der drei Doublettemannschaften konnte die Begegnung zum glücklichen 3:2 Sieg drehen.

Ausgeglichene Leistungen einiger anderer Teams nährten die Hoffnung auf einen Tabellenplatz mit der Möglichkeit zum Aufstieg in die Oberliga. Dazu musste allerdings der Tabellenzweite Durmersheim geschlagen werden. Mit dem gleichen Ergebnis 3:2 wurde dies erreicht und nun musste gerechnet werden.

Neben Achern waren es noch Beiertheim, Ubstadt und Durmersheim, die in der Endabrechnung ebenfalls 7 Begegnungen auf der Habenseite aufzuweisen hatten. Mit 30:20 Einzelsiegen lag nun Beiertheim auf dem 2. Tabellenplatz, dicht gefolgt von Ubstadt (29:21) und Achern mit 28:22.

Achern 2 belegt in der Abschlusstabelle nun den 4. Rang und darf sich über ein weiteres Jahr in der Landesliga freuen.